Es gibt Millionen Boys (Fange nichts mit Heten an)
Text: Georg Keim

Die Tanzstunde aus,
Ich lief nach Haus'
Und sah verquollen aus.
Mama hat's mir gleich angesehen.


Ist's wegen ihm?
Hat sie gefragt
Ich hab' nur genickt und war verzagt.
Da hat Mama zu mir gesagt:


Es gibt Millionen Boys, Millionen Boys
Die auf deine Liebe warten.
Millionen Boys, Millionen Boys
Blumen blüh'n in jedem Garten.
Nimm wen du willst, nur denke stets daran:
Fange nichts mit Heten an.


Es gibt Scherereien.
Glaube mir,
Sie wollen spielen nur mit dir,
Und machen noch mal auf Pubertät.


Sie tun verwirrt und kehr'n zurück,
Zu ihr ins falsche Eheglück
Glaub mir, Schatz, sie sind es nicht wert.


Es gibt Millionen Boys, Millionen Boys
Die auf deine Liebe warten.
Millionen Boys, Millionen Boys
Blumen blüh'n in jedem Garten.
Nimm wen du willst, nur denke stets daran:
Fange nichts mit Heten an.


Es gibt Millionen Boys, Millionen Boys
Die auf deine Liebe warten.
Millionen Boys, Millionen Boys
Blumen blüh'n in jedem Garten.
Nimm wen du willst, nur denke stets daran:
Fange nichts mit Heten an.